Rosenwurz gegen Depression

Ein amerikanisches Team aus Medizinern und Wissenschaftlern der University of Pennsylvania Perelman School of Medicine, Philadelphia, USA, hat in einer klinischen Studie die antidepressive Wirkung von Rosenwurz-Extrakt mit dem Arzneimittelwirkstoff Sertralin verglichen.

Sertralin ist ein Antidepressivum aus der Gruppe der selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer. In der Phase II-Studie erhielten 57 Patienten und Patientinnen mit leichten bis mittelschweren Depressionen entweder Rosenwurz-Extrakt (Rhodiola rosea), Sertralin oder Placebo. Der Verlauf der Erkrankung wurde in den drei Gruppen über zwölf Wochen anhand verschiedener Depression-relevanter klinischer Parameter verfolgt.

Das Ergebnis fiel überraschend positiv für den Rosenwurz-Extrakt aus: obwohl die antidepressive Wirkung von Rhodiola etwas schwächer ausfällt als bei Sertralin, konnte eine deutliche Wirkung verzeichnet werden – und das bei signifikant besserer Verträglichkeit.

Die Autoren schließen aus der Studie, dass Rhodiola rosea für Patienten mit leichter bis mittelschwerer Depression ein wesentlich vorteilhafteres Verhältnis von Risiko zu Wirkung hat als das Medikament Sertralin.

Mao JJ, Xie SX, Zee J, Soeller I, Li QS, Rockwell K, Amsterdam JD. Rhodiola rosea versus sertraline for major depressive disorder: A randomized placebo-controlled trial. Phytomedicine. 2015 Mar 15;22(3):394-9.

PMID:25837277

 

 

Zurück